VERBÄNDE


Logo IBKschwarz

Kyokushin Budo Kai / International Budo Kai

IBK steht für International Budokai Kan, also ein Zusammenschluss oder ein Verband Kriegskunst betreibender Menschen.  Der Verband IBK wurde von Kaicho Jon Bluming, 1980 in Holland gegründet.

Ziel der IBK ist es ein komplettes Budo Karate zu verbreiten. Vornehmlich ist dies Kyokushin Budokai. In diesem Vollkontakt Karate findet man alle bekannten Kicks und Punches, aber auch Würfe und Hebel. 

Sich austauschen, von einander lernen und mit anderen zusammen arbeiten sind einige wichtige Ziele, die in der IBK gelebt werden. Der IBK spielt es keine Rolle, welchen Stil man vertitt, die IBK steht für eine Art des Kämpfens.


                                     Dim-Mak Association Europe

Eigentlich ist Dim-Mak eine eigenständige und sehr alte Kampfkunst. Diese Kampfkunst gehört zu der inneren Richtung des Kempo und stellt den wohl am schwierigsten zugänglichen Teil der traditionellen östlichen Kampfkünste dar. Das Dim-Mak wurde auch als das System der tödlichen Berührung bekannt, weil Außenstehende nicht verstehen konnten, dass ein Kampf durch nur eine Berührung beendet werden konnte. Der Grund dafür liegt in der Tatsache, dass die Meister des Kempo durch jahrelanges Training in der Lage waren, die Lebensenergie Qi des Gegners zu beeinflussen oder außer Kraft zu setzen. Dieses System wurde damals Dim-Mak genannt. Es unterteilte sich in drei Hauptstufen, die sich mit dem Wissen über Funktion, Verlauf und Beeinflussung des Nervensystems Dim-Ching, des Blutkreislaufes Dim-Hsueh und        der Lebensenergie Qi Dim-Mak beschäftigten. Dim-Mak hat nichts mit Mystik oder Zauberei zu tun, es ist eine Kombination aus Medizin und Kampfkunst.   


                                    Interessengemeinschaft: Kyokushinkai Karate Ostschweiz

Das Ziel der KKO ist die Zusammenarbeit und Förderung der Vollkontakt Karate Dojos in der Ostschweiz, Liechtenstein und Vorarlberg. 

Die KKO ist eine offene, demokratische Interessengemeinschaft, wobei die Weiterentwicklung des Karate, der Breitensport und die Freundschaft im Mittelpunkt stehen. Wir orientieren uns an den Bedürfnissen unserer Mitglieder. In Zusammenarbeit mit den Ostschweizer Dojos möchten wir die Breitensport Förderung in allen Bereichen massgebend unterstützen. 


Gastmitgliedschaft: International Federation of Karate

Die IFK (International Federation of Karate)  wurde 1992 durch Hanshi Steve Arneil gegründet und hat Mitglieder in der ganzen Welt. Ihr Zweck ist es, Karate auf internationaler Basis zu verbreiten und gleichzeitig den einzelnen Ländern ihre eigenen Ideale von Unabhängigkeit und Philosophie zu überlassen. 



Jugend und Sport

Jugend+Sport ist DAS Sportförderungswerk des Bundes / Jugend+Sport (J+S).

- Aus- und Weiterbildung von Sportleitern, gestaltet und fördert jugendgerechten Sport

- Ermöglicht Kindern und Jugendlichen Sport ganzheitlich zu erleben und mitzugestalten

- Unterstützt unter pädagogischen, sozialen und gesundheitlichen Gesichtspunkten die Entwicklung und Entfaltung junger Menschen